Erfolgreich Flirten – 3 Tipps, wie Sie garantiert Eindruck hinterlassen

Erfolgreich Flirten – 3 Tipps, wie Sie garantiert Eindruck hinterlassen

Sie haben wenig Übung im Flirten? Keine Sorge, Flirten ist einfach. Flirten ist wie ein Kontakt im Job, ein Türöffner. Denn Flirten bedeutet, für einen kurzen Moment dem anderen zu zeigen: Dich finde ich toll!

Die Techniken des MIND HACKING helfen dabei. Ursprünglich habe ich MIND HACKING für die Anwendung im Business entwickelt. Jedoch werde ich oft darauf angesprochen, ob das auch im Privatleben, speziell beim Flirten, funktioniert. Klare Antwort: Ja! Und zwar sehr gut.

Wie Ihnen das gelingt, erfahren Sie in den folgenden 3 wirksamen Flirt-Tipps:

 

1. Halten Sie Ihre Augen und Ohren offen

Beobachten Sie zunächst unauffällig die/den Auserwählte/n. Achten Sie dabei auf Details in der Kleidung, beim Schmuck oder auf bestimmte Gesten. Leiten Sie daraus Auffälliges über Lebensgewohnheiten und -umstände oder eine bestimmte Art zu kommunizieren ab.

Möglicherweise gelingt es Ihnen auch, beiläufig den Namen der Person zu erfahren. Dann können Sie sie direkt mit Ihrem Smartphone googeln. So erhalten Sie schnell erste Informationen. Prägen Sie sich diese ein.

Sie können nun im Laufe des Gesprächs geschickt, sparsam und nicht zu direkt auf ein paar der von Ihnen vorher recherchierten Details und den Schlussfolgerungen daraus eingehen, um beim Gegenüber Eindruck zu hinterlassen. Sie bzw. er wird dadurch schnell bemerken, dass Sie sich für sie/ihn interessieren und die Person Ihnen wichtig ist.

Wenn Sie etwas „frech“ sind, verblüffen wollen und den Namen Ihres Gegenübers herausgefunden haben, behaupten Sie, Gedankenleser zu sein. Bitten Sie das Gegenüber, an seinen Namen zu denken und buchstabieren Sie ihn dann langsam und mit einem Schmunzeln so, als würden Sie ihn in seinem Kopf sehen. Nutzen Sie dann die Verblüffung aus, um zu einem gemeinsamen Drink einzuladen.

 

2. Nutzen Sie den Wahrsager-Trick

Um jemand Fremden anzusprechen, gibt es einen einfachen Trick, den auch Wahrsager benutzen. Sie treffen über ihren Klienten im geeigneten Augenblick allgemeine Aussagen, die auf fast jede Person zutreffen, aber sehr charakteristisch wirken.

Dadurch entsteht nicht nur Eindruck, sondern auch das Gefühl, man würde sich schon lange kennen. Zum Beispiel können Sie sagen: „Ich habe das Gefühl, dass Sie ein offener Mensch sind, jedoch auch manchmal zurückhaltend, wenn es um neue Kontakte geht“. Oder: „Sie haben eine schwere Zeit hinter sich.“ bzw. „Ja, manche Wünsche erscheinen unrealistisch und mitunter zweifelt man an seinen Entscheidungen.“.

Sie bemerken schon beim Lesen dieser Aussagen, dass auch Sie sehr wahrscheinlich zustimmen. Im direkten 1:1 Gespräch erzeugen Sie damit eine enorme Wirkung.

 

3. Lassen Sie die Spiegelneuronen für Sie arbeiten

Wissenschaftler haben bewiesen, Gemeinsamkeiten in der Bewegung schaffen Vertrauen. Zwei Menschen kommen daher leichter auf eine Wellenlänge, wenn sie viele Überschneidungen mit ihrem Gegenüber haben. Spiegeln Sie daher neben der Körperhaltung auch die Art zu sprechen und sogar die Ansichten und Vorstellungen Ihres Gegenübers. Dadurch wird bei ihm das Gefühl der Harmonie entstehen.

Aber Vorsicht, übertreiben Sie es nicht. Sie laufen sonst Gefahr, schnell wieder abzublitzen.